Mittwoch, 28. Januar 2015

"Meine Oma hat einen Penis aus Haut vom Unterarm geformt" oder: Papst Franziskus und "Transgender"

Diesen Post hatte ich schon länger in der Warteschleife, aber weil man als Katholik über so etwas am liebsten nicht sprechen möchte, war ich noch unschlüssig. 

Er wird jetzt doch hochgeladen und auch mit dieser Überschrift, die ein zusammengezogenes Zitat aus einem "WELT"-Artikel ist, da Papst Franziskus jetzt nicht nur auf den "L(esbian)G(ay)"-, sondern auch noch auf den Transgender-Zug aufgesprungen ist.


Er hat nämlich jüngst eine Frau in Privataudienz empfangen, die sich - dank jahrzehntelanger weltweiter LGBT(ransgender)-Indoktrination der Vereinten Nationen (UN) - für einen Mann hält. Zum Papst mitgenommen hat diese Frau, die schon alle "geschlechtsangleichenden" Transgender-OPs hinter sich hat, noch "ihre Verlobte", mit der sie bald eine "Familie" gründen will.


Kampf für "Transgender" ist ein Teil des von den UN verbreiteten weltweiten LGBT-"Menschenrechts"-Programms.

Mit dieser Privat-Audienz setzt er seiner jahrelangen Unterstützung des UN-Transgender-Konzeptes schon als Kardinal Bergoglio die vorläufige Krone auf. Jetzt  steht nur noch eine durch den Papst gelobte "Transgender-Ehe" aus.

Wie schon öfter gesagt sprengen die UN mit ihren selbst definierten "Menschenrechten" die letzten Reste einer christlichen Zivilisation in die Luft und zwar - von den meisten Katholiken unbemerkt - mit jahrzehntelanger direkter Hilfe oder zumindest mit zustimmendem Schweigen der höchsten Stellen im Vatikan.

Radio Vatikan bezeichnet diese Frau auch gleich mit dem Sprachcode der UN als "Transgender-Mann".

In dem WELT-Artikel unten wird ersichtlich, was so einen "Transgender-Mann" auszeichnet: z. B. "ein Penis geformt mit Haut aus dem Unterarm". 

Um so etwas zu illustrieren, gibt es für Hartgesottene zahlreiche Videos der entsprechenden OPs bei YouTube, wenn man unter "Transgender surgery" googelt. 
Erschreckend ist, wie viele Zehntausende Klicks solche Videos haben und wie viele diese als "gut" bewerten, obwohl dort die Verstümmelung von intakten Geschlechtsorganen gezeigt wird. Daran sieht man, wie erfolgreich die weltweite LGBT-Propaganda der UN ist.

Als erste OP werden den "Transgender-Männern" übrigens die Brüste amputiert. Wie dann ein "Penis" mit Haut aus dem Unterarm geformt wird, kann man hier ansehen. 

Bei "Transgender-Frauen" wird umgekehrt vorgegangen. Um so etwas zu werden, haben sich schon seit Jahrzehnten unzählige Männer weltweit freiwillig den Penis und die Hoden amputieren lassen.

Seit knapp einem Jahr warte ich auf den Start der deutschen Transgender-Propaganda in den Print-Medien. In England ist die Transgender-Indoktrination nämlich schon mit Volldampf im Gange. Fast keine Ausgabe des Blattes "Daily Mail" vergeht, in denen nicht "Transgenders" vorgestellt, gelobt und angepriesen werden.

Neulich gab es einen entsprechenden WELT-Artikel. Die WELT ist schon etwas spät dran, denn die UN will schon seit weit über einem Jahr Unterhaltungen über LGBT weltweit forcieren

In dem Welt-Artikel ist alles drin, wie der Leser "Transgender" sehen soll, nämlich als "Behinderung, für die sie Heilung fand"; wie schon kleine Kinder mit Transhumanismus indoktriniert werden; Geschlechtsteile, die naturgemäß nur das entgegengesetzte Geschlecht besitzt, kann man einfach aus Unterarmen nachformen; und schließlich: frau kann auch einen Mann zur Mutter haben!!
(...) Auch die Eltern von Ariane Volkhardt sind mittlerweile Freunde. Die Mutter der 24-Jährigen lebt seit rund zwei Jahren als Mann. Das Outing kam für Volkhardt überraschend. (...)

Volkhardts Eltern trennten sich, als sie noch ein Kleinkind war. Volkhardts Mutter war 49, als sie ihr Coming-out hatte. "Sie wusste lange nicht, dass es die Möglichkeit gibt, im anderen Geschlecht zu leben. 
Sie hat ihren Zustand mal mit einer Behinderung verglichen, für die sie irgendwann die Heilung fand. Mittlerweile hat sie auch alle Operationen hinter sich – also keine Brüste mehr, dafür wurde ihr aus Haut am Unterarm ein Penis geformt.

Arianes damals fünfjährigen Zwillingen erklärten sie, dass Oma so gern ein Mann werden wollte, bis der Arzt schließlich zugestimmt habe. "Meine Tochter findet es verwunderlich, dass man als Mädchen freiwillig ein Junge werden will", so Ariane Volkhardt. "Sie ist manchmal auch wehmütig, zum Beispiel wenn wir Fotos anschauen, auf denen Pascal noch lange Haare hat. 
Mein Sohn dagegen ist stolz, dass seine Oma so sein wollte wie er." Die Narbe am Arm nennt er "Männernarbe".

"Mir ist erst rückblickend klar geworden, wie unwohl sich meine Mutter als Frau gefühlt hat", sagt Ariane Volkhardt. Heute interessiert sich Pascal Volkhardt für Astronomie und Autos – und hat angefangen, Bier zu trinken.
aus:
Der Mensch, der dein Vater war - ist nun eine Frau
Quintessenz: Die WELT möchte ihre Leser glauben machen, dass sich "die Mutter als Mann" jetzt besser fühlt. Wegen der "Gleichberechtigung" gibt es auch ein Beispiel  der "Umwandlung" Mann zu Frau im verlinkten Welt-Artikel.

Von der extrem hohen Zahl an Selbstmordversuchen und schweren psychischen Erkrankungen nach Transgender-Behandlungen  berichtet die WELT wohlweislich nicht.


Wie schon  hier,  hier und auch hier erklärt, ist LGBT u. a. ein Teil des UN-Programms zur Bevölkerungsreduzierung. Wer gedanklich ständig mit der Frage, ob er gerade "Männlein oder Weiblein ist", und damit meist mit seinen primären und sekundären Geschlechtsmerkmalen und -teilen oder deren Entfernung beschäftigt ist, bekommt meist keine Kinder.


Siehe auch: Blog eines Mannes und zweifachen Vaters, der sich seinen Penis amputieren ließ und jahrelang als Frau lebte und jetzt versucht, seine "Transgender"-Leidensgenossen zu warnen, dass durch eine solche unwiderrufliche OP alles nur noch schlimmer wird. 
Klar, dass er angefeindet wird und nicht von den Mainstream-Medien gelobt wird. Hinter seinem Anliegen stehen nämlich nicht die UN:
http://www.sexchangeregret.com/research

Montag, 26. Januar 2015

"Agenda 21" in Aktion: Der ruinöse Ofen-Schock für deutsche Hausbesitzer

Die WELT berichtet folgendes:
Seit Januar gelten strengere Emissions-Obergrenzen für alte Holz- und Kohleöfen. Heizungsanlagen aus den Jahren vor 1985 sind ganz verboten. Die hohen Investitionen überfordern ältere Bewohner.
Näheres hier: http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article136751624/Der-ruinoese-Ofen-Schock-fuer-deutsche-Hausbesitzer.html

Wenn man Agenda 21, ein in Rio 1992 beschlossenes UN-Projekt für die ganze Welt kennt (hier im Video erklärt), sieht man leicht, wie viele Zeitungsberichte über deren Umsetzung handeln. Der obige ist einer davon.

Im Namen des Umweltschutzes bzw. der Nachhaltigkeit werden Existenzen zerstört und Leute de facto enteignet.

Interessant ist, dass die Kommentatoren zu diesem WELT-Artikel zwar merken, dass das Terror des Staates ist und die Leute schleichend enteignet werden, aber sie schreiben es Frau Merkel oder anderen "blöden" Politikern zu. 
Oder, gut dressiert, dass die Deutschen immer schuld sind - meinen sie, der Grund für solche Gesetze wäre: dass die Deutschen immer "die ganze Welt retten wollen".

In Wirklichkeit ist alles Agenda 21 der UN, die in Deutschland besonders dazu dienen soll, den Lebensstandard dramatisch zu senken.

Dass die Leute immer weniger Geld und vor allem Grundbesitz haben, ist geplant und nicht zufällig durch eine blöde Bundesregierung entstanden. Wenn alle Deutschen wüssten, was die Bundesregierung weiß, was sie an UN-Vorgaben umsetzen müssen, würden alle nur noch nach Luft schnappen.

Search Results

  1. Bundesregierung | Nachhaltigkeitsstrategie

    www.bundesregierung.de/.../Nachhaltigkeitsstrategie/_...
    Translate this page
    Nachhaltige Entwicklung in unserem Land ist ein Grundprinzip der Politik derBundesregierung. Die nationale Nachhaltigkeitsstrategie enthält konkrete ...
  2. Bundesregierung | Die nationale Nachhaltigkeitsstrategie

    www.bundesregierung.de/.../Nachhaltigkeitsstrategie/...
    Translate this page
    Die nationale Nachhaltigkeitsstrategie wurde 2002 beschlossen und bestimmt seitdem den Kurs für eine nachhaltige Entwicklung in unserem Land. Sie trägt ...
Seit ich das alles weiß, muss ich mich nicht mehr so über Politiker aufregen. "Blöd" sind sie nämlich nicht, wenn sie auch leider nicht im katholischen Sinne klug und schon gar nicht weise sind.
Sie sind alle nur Handlanger der EU, die wiederum nur tut, was die UN vorgeben.

Sonntag, 25. Januar 2015

Vereinte Nationen wollen drastisch die Weltbevölkerung reduzieren auf: eine Milliarde

Die UN errichten schon seit Jahrzehnten eine totalitäre Weltregierung. Das ist keine "Verschwörungstheorie"  sondern leider eine Verschwörungsrealität.

Die meisten Leute wissen das nicht, weil die Medien darüber nie berichten. Wer sich keine eigenen Fragen stellt, weil ihm einiges im Weltgeschehen extrem seltsam vorkommt und nicht das Recherchieren anfängt, erfährt es nicht. 

Da die meisten Leute in ihrer Freizeit vor dem Fernseher sitzen oder sich anderweitig berieseln lassen und mit ihrem nur auf das Materielle beschränkten Dasein zufrieden sind - so lange sie nur genug Shopping gehen können - recherchiert so gut wie keiner. 

Dieser Herr im Video unten hat recherchiert und wie!

Er sagt extra, dass er nur aus Dokumenten der UN zitiert oder dasjenige wörtlich wiedergibt, was ihre Vertreter gesagt haben.

Jeder kann es nachprüfen und wird sehen, es stimmt, alle Institutionen, die er erwähnt, sind im Internet mit eigener Website vertreten.


Eine davon kannte ich noch nicht : 
http://www.iucn.org/
Er spricht auch über die wichtige Earth Charta (Erdcharta), bei der Papstfreund und Befreiungstheologe Leonardo Boff schon lange mitarbeitet.

Es ist immer wieder interessant, wie regelmäßig die Mainstream-Medien sich über die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" weltweit lustig machen. 
In ihren Artikeln kommen dann allerlei Begriffe vor wie "Bilderberger", "Illuminati" usw., aber nie, nie, niemals werden die UN und ihre zahlreichen Sondereinheiten erwähnt, die die ganze Welt mit einem Netz so dicht wie ein Seidenspinnerkokon überziehen. 

So lenkt man die Leute auf eine falsche Fährte (womit ich nicht sagen will, dass "Bilderberger" und "Illuminati" nicht existieren) und macht gleichzeitig alle diejenigen lächerlich, die einfach nicht glauben wollen, dass die absurde "gesellschaftliche" Entwicklung der letzten 100 Jahre mit der kompletten Zertrümmerung der christlichen Moral und damit auch der Familie "nur Zufall" war.

Mit der besonders von den Sowjets angewandten Methode, seine Gegner lächerlich zu machen, kann man die meisten Leute nämlich ruhig stellen und vom weiteren Fragen abhalten.

Ziel der UN ist eine Erdbevölkerung von maximal einer Milliarde, zur Zeit sind es 7,2 Milliarden. 

Das gesamte LGBT-Programm der UN ist nur eines der verschiedenen Mittel zu diesem UN-Zweck, wie schon hier und auch hier erklärt.

Man sollte das Video genau ansehen, dann wird man auch die kommende Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus entsprechend einordnen können, ebenso wie seine jüngsten Bemerkungen über "katholische Kaninchen" und "verantwortete Elternschaft".




Das Video ist leider nur ein Ausschnitt aus einem eineinhalb stündigen Vortrag. laut demjenigen, der es auf seinem Youtube-Kanal hochgeladen hat. Ob man den ganzen Vortrag online findet weiß ich nicht.

Der Sprecher in dem Video weiß enorm viel über die UN, fast so viel wie die unschlagbare Joan Veon, die auf 115 UN-Sitzungen weltweit in 15 Jahren anwesend war.


Nachtrag: Der Sprecher im Video ist offensichtlich Dr. Michael S. Coffman Ph. D. 


Unten ist ein neueres, hochinteressantes Video von ihm, inzwischen einige Jahre älter geworden; das Video oben ist wohl von um 2001. 
Das UN-Programm nennen sie selbst seit ihrer Sitzung Rio 1992 "Agenda 21", das im schön klingenden Namen der sogenannten "Nachhaltigkeit" nach und nach alle Menschen auf der ganzen Welt komplett kontrollieren wird. 
Wie weit die UN mit der Implementierung von "Agenda 21" schon gekommen sind, darum geht es in dem Video.





Freitag, 23. Januar 2015

UN sind hoch zufrieden mit ihrer weltweiten LGBT-Kampagne

Wie hier: Vereinte Nationen starten noch nie dagewesene weltweite Menschenrechtskampagne für LGBT-Gleichheit berichtet, starteten die UN 2013 eine pro LGBT-Kampagne, die ein Jahr lang laufen sollte. 

Wie schon mehrmals erwähnt, übertrumpfen die LGBT-"Menschenrechte" übrigens "religöse Menschenrechte". Und zwar deshalb, weil die UN entgegen dem Naturrecht sich herausnehmen, etwas zu definieren so, wie sie es definieren wollen

Das Video unten hat die Menschenrechts-Abteilung der UN produziert, um zu dokumentieren, wie zufrieden sie mit dem Ergebnis ihrer Kampagne sind, "weil über eine Milliarde Leute die Botschaft ihrer Kampagne gehört haben" und sie "abermillionen Unterhaltungen" über das LGBT-Thema angestoßen haben

Kein Wunder, wenn ihnen sogar Papst Franziskus mit seinen von der LGBT-Szene bejubelten "Who am I to judge?" und dem homophilen Zwischenbericht der Familiensynode zur Seite gesprungen ist.

Besonders glücklich ist man bei den UN, dass man sogar mit Hilfe von Bollywood, die mittlerweile auch auf den LGBT-Hochgeschwindigkeitszug aufgesprungen sind, die Leute weltweit agitieren konnte. 

Der nächste Schritt ist sehr wahrscheinlich, dass diejenigen von der WHO für pervers und behandlungsbedürftig erklärt werden, die sich dem LGBT-Dikat der UN weiterhin nicht unterwerfen wollen. Strafbar ist man als "Homophober" in vielen Ländern jetzt schon.

Wer fremde Sünden gut heißt oder dazu schweigt und sie nicht verhindert, wenn er die Pflicht oder Möglichkeit dazu hätte, ist übrigens daran mitschuldig.

Leider hat man im Vatikan geschwiegen, obwohl es seit Jahrzehnten einen ständigen Beobachter des Vatikan bei den UN gibt, während die UN seit Jahrzehnten mit ihren Kampagnen und mit Hilfe ihrer UNESCO-Schulprogramme schon die Kinder verderben und die Leute massenweise in die Hölle führen und ihnen dabei noch einreden, sie wären cool und trendy, während in Wirklichkeit auch die ganze Jahrzehnte alte LGBT-Schulung der Weltbevökerung nur eines der zahlreichen Mittel der erfinderischen UN zur Bevölkerungskontrolle und -reduzierung ist. 

So wie es vorher u. a. "die Pille" war, die ja auch alle brav geschluckt haben. Von der Abtreibung, die ebenfalls die UN weltweit unterstützen und propagieren, mit der Folge von etlichen Millionen Babys jährlich, die so getötet werden, ganz zu schweigen.
Und alle machen brav mit, nur weil es in der Zeitung steht und im Fernsehen gezeigt wird, dass so was jetzt "in" ist und es überhaupt schon alle machen. Wie einfach es doch ist, Leute zu manipulieren.
Hier kann man sehen, welche Videos der "UN Human Rights Channel" noch alles produziert hat.

Siehe auch:
Der durchgeführte Plan zur Manipulation der Massen

und
Talkshows und Fernsehserien oder: Wie wird man UN-indoktriniert?



Donnerstag, 22. Januar 2015

Wozu seit Jahrzehnten Moslems benutzt werden

Zum Beispiel zu diesem hier:
Ja, in der Überschrift steht extra, die Moslems werden dazu benutzt.

An die monatelang ausgestrahlten, schrecklichen Bilder von verhungernden Kindern in Biafra Ende der 60er Jahre in den Nachrichten kann ich mich, damals selbst noch ein Kind, noch gut erinnern. 
Erst vor einigen Jahren erfuhr ich, dass diese Kinder Christen waren. Die Christen in Biafra wurden von den Moslems tyrannisiert und durch Blockade ausgehungert, während die Briten die Moslems aufrüsteten. 

Und so ging es ab dann weiter auf der ganzen Welt, überall dort, wo  Moslems mit Christen zusammenlebten. Jedes Mal, wenn es dort Terror gab, wurde er in unseren Medien nie auf den Islam zurückgeführt. Das war dann immer "Bügerkrieg". Am Ende standen immer drastisch verkleinerte Christengemeinden, denen "der Westen" im "Bürgerkrieg" nicht zu Hilfe gekommen war.


Prinz Charles, rechts im Bild,
beim traditionellen Schwerttanz Ardah
mit den soooo strengen Saudi-Moslems,
die sonst keine "Ungläubigen" leiden können
Und so geht es seit Jahrzehnten bis heute. Wie schon in diesem Post über Prinz Charles gesagt, man muss lange graben, um herauszufinden, wie viel Einfluss die Briten auf die Moslems haben und nicht nur auf die Moslems.

Gleichzeitig sind die Moslems auch Opfer dieser jahrzehntelangen Benutzung, denn die einzige wahre, die katholische Religion, die wahren Frieden bringen könnte, wird ebenso systematisch von ihnen fern gehalten.

Es hat mich jahrelange Recherche und Überlegen gekostet, um herauszufinden, wie das scheinbar Unlogische doch logisch zu erklären ist, nämlich dass Hinz und Kunz mittlerweile weiß, dass der Islam gefährlich ist und es, historisch belegbar, seit seiner Erfindung durch Mohammed war, aber dass unsere Politiker es trotz Heerscharen an Geheimdiensten und anderer Quellen scheinbar nicht wissen und stattdessen wiederum den "Islamismus" zur Erklärung der Gewalt bemühen. 

Dieser "islamische Fundamentalismus", so wird uns eingetrichtert, ist eine "politische Ideologie", die den "guten Islam" nur missbraucht. 

Da dieser Islam mit dem "guten" Islam nichts zu tun hat, können die Regierungen auch ständig weiter unzählige Moslems nach Europa, in die USA und nach Australien schaffen, kräftig unterstützt von den UN, die "Islamophobie" schwer verurteilen und gleichzeitig Programme zur Bekämpfung der "Islamophobie" schon in den Schulen geschaffen haben.

Ich kann jedem nur raten, mal über so was nachzudenken. 

Auf keinen Fall sollte man sich zum Hass gegen irgendeine Gruppe aufstacheln lassen, denn das ist unterschwellig immer Ziel der gesamten Berichterstattung, obwohl gleichzeitig dauernd "Toleranz und Frieden" angemahnt wird. 
Im Jeden gegen Jeden Aufbringen sind einige Kräfte auf der Welt seit Jahrzehnten, wenn nicht seit weit über einem Jahrhundert nämlich unschlagbar.

Nachtrag: Aktuell werden Moslems dazu benutzt, die nationale Homogenität in Europa aufzubrechen". Der Mann ,der das im Namen der UN von den EU-Staaten fordert ist wiederum Engländer und bekam für seine Verdienste um die Englische Krone den Titel "Sir" verliehen. 
"Zufällig" ist er auch noch einer der Spezialberater von Papst Franziskus.



Mittwoch, 21. Januar 2015

"Pegida-Chef posierte als Hitler"???

Deutsche Zeitungssammlung vom 21.1. 2015, BBC Europe

In dem Post Über "Pegida" und die Enthomogenisierung der EU-Staaten hatte ich Anfang Dezember vor Pegida gewarnt und erklärt, warum ich das alles von A-Z für inszeniert halte und dringend abrate, sich damit näher zu beschäftigen, weil es ohnehin schon lange beschlossene Sache ist, die nationale Homogenität der EU-Mitgliedsstaaten zu untergraben, auch wenn es kaum ein "EU-Bürger" weiß. 
"Demonstrationen" ändern an dieser Tatsache nichts.

Gestern wurde meine Meinung zu Pegida einmal mehr bestätigt, denn ab gestern wurde Pegidas "fachmännische" Auflösung eingeleitet:
Grünen-Politiker Beck: Pegida muss sich komplett auflösen

Der Grünen-Politiker Volker Beck begrüßte den Rücktritt. Nicht das geschmacklose Hitler-Bild sei das Problem gewesen, sondern das, "was Bachmann ansonsten von sich gegeben hat". Mit dessen Rückzug sei allerdings nicht wirklich etwas gewonnen, sagte der innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag dem Tagesspiegel. "Die ganze Pegida-Führung müsste zurücktreten und die Bewegung sich komplett auflösen."
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt kommentierte auf Twitter: "Lutz Bachmann geht den Bach runter. Geht Pegida mit?"
Quelle 
Was war geschehen? Kaum war der "Pegida-Chef" im Fernsehen endlich allen mit seinem Gesicht bekannt gemacht worden, schon musste er gehen. 
Warum? Weil er sich als Hitler aufgemacht und fotografiert hat und das alles auch noch bei Facebook hochgeladen hat und zwar mit dem Zusatz:
"Ich hatte das Foto zur Veröffentlichung des Satire-Hörbuchs von 'Er ist wieder da' beim Friseur geknipst
Das ist einfach zu blöd, um wahr zu sein. Glaubt tatsächlich jemand daran, dass das Zufall war und Herr Bachmann derartig dumm ist? Ich glaube es nicht. Jeder in Deutschland weiß, dass einen schon nur die Abbildung eines Hakenkreuzes leicht vor den Richter bringen kann und Herr Bachmann verkleidet sich gar als Hitler, der zudem "wieder da" ist? 

Im oben verlinkten Post hatte ich auch die Rolle von Herrn Bachmann, der von Anfang an als "Krimineller" dargestellt worden war und seine Abschreckungsfunktion für "brave Bürger" untersucht

Für die weniger Braven, die sich von "kriminellen" Organisatoren nicht abschrecken lassen wollten, sagt Vizekanzler Gabriel jetzt, was los ist, damit auch dem letzten Deutschen endlich klar wird, wer jetzt noch hinter Pegida herläuft, läuft hinter "Rattenfängern" her:
Nun werde Pegida ein noch größeres Glaubwürdigkeitsproblem bekommen, "eine sachliche Diskussion wird nun sicher noch schwieriger". Eines sei aber auch klar: "Pegida ist mehr als Lutz Bachmann und der gerade angestoßene Dialog mit den Demonstrationsteilnehmern muss dringend weitergeführt werden." 
Gabriel ruft Pegida-Anhänger zum Umkehr auf 
Vizekanzler Sigmar Gabriel rief wegen der Enthüllungen alle Pegida-Anhänger zur Umkehr auf. "Wer sich in der Politik wie Hitler maskiert, ist entweder ein ziemlicher Idiot oder ein Nazi. Jeder sollte sich überlegen, ob er solchen Rattenfängern hinterher läuft“, sagte der SPD-Vorsitzende der "Bild"-Zeitung. Innenminister
Thomas de Maiziere warnte: "Solchen Leuten läuft man nicht hinterher."
Quelle 
Wie immer wissen unsere Politiker am besten, was für uns gut ist und wo die Deutschen hin- und herlaufen sollen. Und bieten sich gleich als Retter für alle von Herrn Bachmann allein Gelassenen an.
Man müsse aber zwischen Organisatoren und Demonstranten unterscheiden. Unter den Teilnehmern gebe es viele Menschen, die dringend das Gespräch suchten. "Und das müssen wir führen", sagte der CDU-Politiker.
Man darf gespannt sein, was und wer uns nach Pegida vorgesetzt wird. 

Was wohlmöglich nach der Umsetzung der UN-Resolution 2178 mit den 155.000 passiert, die auf "like, gefällt mir" bei der Facebook-Seite von Pegida, der "Hass-Bewegung der geistigen Brandstifter und Rassisten" laut Tagesspiegel, geklickt haben, wird sich noch zeigen.






Dienstag, 20. Januar 2015

Die Horror-Roboter, die Google baut

Ich wollte schon immer mal über das "Hobby" von Google schreiben, die in den letzten Jahren eine Roboterfirma nach der anderen aufgekauft haben. Alles natürlich nu-u-ur zu friedlichen Zwecken, wenn auch eventuell in militärischen Einsätzen.

Da heute gemeldet wurde, dass ihr "humanoider" Roboter "Atlas" jetzt auch ohne Stromkabel laufen kann und demnächst auf der Roboterolympiade antreten soll, hier ein Video über die putzigen Tierchen, die Bostons Dynamics, die Google im Dezember 2013 erworben hat, züchtet. Ich möchte keinem davon im Dunklen begegnen müssen, im Hellen auch nicht.

Google ist übrigens "Premium"-Mitglied im UN-verbandelten Council on Foreign Relations,


Das Video oben hat eine missverständliche Beschriftung, denn 2014 gehörte Boston Dynamics nicht mehr DARPA, sondern schon Google, hatte aber noch vertragliche Verpflichtungen mit den Erstgenannten.



Zum Video oben, das Roboter von SCHAFT zeigt, die auch von Google aufgekauft wurden:
Who Is SCHAFT, the Robot Company Bought by Google and Winner of the DRC?

Zum Umfallen kann man sie auch nicht bringen:


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...